Mittwoch, 26. November 2014

Eine Puppe zum 3. Geburtstag

Für meine Jüngste gab es zum Geburtstag am 11.11 (volles Geburtsdatum  11.11.11 und spontan entbunden nach 33 Stunden Wehnen ;) )  eine Waldorfpuppe. Ich hatte schon lange vor eine zu nähen aber wie das immer so ist, es ist immer was anderes... Das Schnittmuster habe ich von ihrer Erzieherin bekommen. Mit ihr zusammen habe ich auch den Kopf gemacht. Das war immer der Teil, der mich abschreckte. Aber ich muss sagen, es ist einfach als gedacht. Und der Rest wurde mit jedem auftrennen und neu zusammen nähen besser :)

 Ja die kleine Mia sah nach dem ersten füllen aus wie eine kleine Bodybuilderin :) also nochmal auftrennen und enger nähen. Auch danach war es noch nicht ganz gut. Aber nach dem dritten Mal war es dann gut.

 Der Kopf war fertig, der Körper gefüllt und die Proportionen passten. Also gings los mit den Haaren. Als Grundgerüst hat mir meine Mutter ( ich kann leider nich häkeln) ein Häupchen aus Mohair  gehäkelt. Stäbchen häkeln eiget sich am beten, so sind die Maschen höher und das Maschenbild lockerer. Die Maschen müssen größer sein, um später die einzelnen  Fäden gut einknüpfen zu können. 







  Nach und nach konnte ich das Ausmaß von Mias Haaren erkennen :) aber ich konnte ja nicht einfach große Flächen auslassen. So wurde die Haarpracht immer voller und voller.





 Ich habe insgesamt gut 300 meter Mohair eingeknüpft. Die einzelnen Fäden hatte eine Länge von 30 cm. Gute 2 1/2 stunden brauchte ich bis die Mähne ihre Fülle erreichte.


 Die kleine Mia sollte nicht frieren, also mussten noch Sachen genäht werden. Da Mia nichts von der Stange passt hab ich etwas maßgeschneidert :). Passend zu Mias Mütze gab eine für Tiana. Ein Pullover, eine Hose, ein Hängerchen, eine Jacke und eine Tragtasche mit Decke und Kopfkissen.





Zu Weihnachten gibts dann noch ein paar Anziehsachen für Mia :) Für alle die auch gern eine Waldorfpuppe nähen möchten kann ich nur sagen traut euch. Es sieht schwerer als es ist. Ich hab für das nähen der Puppe, das einknüpfen der Haare und nähen der Klamotten ingesamt ca 9 Stunden gebraucht. Die Materialkosten für alles, den Trikotstoff für die Puppe, die Wolle zum befüllen, das Mohair für die Haare und den Stoff für Sachen und Tasche, lagen bei 25 Euro.



1 Kommentar:

  1. Kompliment, so süß, möchte ich auch gerne nähen, weiss aber nicht ob mein können schon ausreicht.

    AntwortenLöschen